Wikinger Ohrschmuck – kunstvoll verarbeitet mit Liebe zum Detail

Mittelalterlicher Wikinger Ohrschmuck zeugt von kunstvoll verarbeiteter Handwerkskunst und anmutiger Schönheit, die mit vielen verschiedenen detailgetreuen Motiven verschönert wird. Ohrringe oder Ohrstecker aus Silber und Bronze geben jedem Wikinger Kostüm den letzten Schliff und eignen sich auch als dekorativer Wikinger Ohrschmuck für Beruf und Freizeit. Den Wikinger Ohrschmuck gibt es in vielen verschiedenen Modellen, ob als reich verzierte Creole aus Bronze oder dezenter Ohrstecker mit Sonnensymbol schmücken sie heute das Ohr vieler Liebhaber der nordischen Mythologie und Lebensart dieser Epoche. Während die moderne Wikinger Dame sich mit filigran gearbeiteten Ohrhängern aus Bronze eine anmutige Erscheinung verleiht, unterstreicht der Wikinger Mann seine Männlichkeit mit einer kunstvoll verarbeiteten Ohrklemme aus Silber. Die Ohrklemmen sind jedoch nicht nur bei den männlichen Trägern sehr beliebt, auch Damen schmücken das Ohr mit eleganten Modellen in Schlangenform oder geheimnisvollen Onyx Steinen, die in feine Herz Ornamente eingearbeitet wurden. Die dekorativen Ohrklemmen sind biegsam und lassen sich individuell jeder Größe des Ohrs anpassen. Creolen oder Ohrhänger mit Motiven des Thor Hammers oder dem Lebensbaum dienen als Glücksbringer, die Kraft, Fruchtbarkeit und geistige Stärke verleihen. Ein weiteres beliebtes Modell ist der Ohrhänger mit Streitaxt-Motiv.

Der Wikinger Ohrschmuck und seine Geschichte

Das Tragen von Ohrschmuck war bei den Wikingern nicht besonders ausgeprägt. Lediglich unter den Wikinger Völkern die Beziehungen zum Baltikum oder nach Byzanz unterhielten, war das Tragen der Wikinger Ohrringe beliebt. Der Wikinger Ohrschmuck bestand vorwiegend aus sogenannten Schläfenringen, die im Haar oder an einem Haarband befestigt und als Ohr- und Haarschmuck dienten. Neben kleineren Metallringen, die kunstvoll in das Haar eingeflochten wurden, waren auch lange Schläfenringe mit langen üppigen Ketten beliebt, die von der Schläfe herab über das Ohr hingen. Wikinger Ohrringe, die direkt im Ohrloch getragen wurden, konnte vorwiegend bei den Wikinger Völkern gefunden werden, die Beziehungen zum byzantinischen Reich unterhielten. Die Wikinger Ohrringe wurden vorwiegend aus Metall gefertigt und trugen filigran gearbeitete Ornamente, die das Ohr der Wikinger Frau schmückten.