Wikinger Kleidung Damen für Mittelalterfeste und mehr

Wikinger Kleidung Damen liegt heutzutage hoch im Trend: Hübsche Blusen, sittsame Hauben sowie bequeme Baumwoll- und Leinenstoffe entführen ihre Trägerin in eine ganz andere Welt. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt!

Für Wikinger-Fans und solche, die es werden wollen

Tapfere Recken, holde Maids, Handwerkswaren aus vergangenen Zeiten – die Epoche der Wikinger ist eine faszinierende und aufregende, die auch für heutige Wikinger- und Mittelalter-Fans noch viel zu bieten hat. Auf historischen Märkten und Festen finden die interessierten Besucher unter anderem zahlreiche köstliche Leckereien wie frisch gebackenes Brot, knusprig gebratenes Fleisch oder aus riesigen Fässern abgezapften Gerstensaft und Honigwein. Musik und mittelalterliche Tänze und Spiele sorgen für viel Unterhaltung bei Gästen und Ausstellern. Mittelalterlichen Wikingerschmuck bewundern, durch die Stände schlendern und die ein oder andere Köstlichkeit genießen, ist für eingefleischte Fans aber nicht das einzige Highlight eines solchen Festes. Ganz besonders die weiblichen Wunder der Schöpfung genießen es, sich zu solchen Anlässen extra herauszuputzen. Kleider und Trachten im Wikingerstil bieten modebewussten Frauen die ideale Gelegenheit, auch mal in eine andere Rolle hinein zu schlüpfen und das historische Feeling so richtig zu genießen! Stilechte Wikingerkleider oder -blusen aus weicher Baumwolle oder festem Leinenstoff können hier kombiniert werden mit kecken Hauben und modischen Riemenschuhen. Wikinger Kleidung für Damen gibt es außerdem in vielen verschiedenen Farbkombinationen – hier findet jeder Wikinger-Fan das passende Stück! Der Besuch eines historischen Fests lohnt sich für Groß und Klein. Und wer noch weiter in das Wikinger-Feeling abtauchen möchte, der kommt auf jeden Fall in passender Kleidung.

Wikinger Kleidung für Damen: das Nützliche mit dem Schönen verbinden

Wikinger Kleidung für Damen, die heute hauptsächlich zu Mottopartys, Mittelalterfesten und Co. getragen wird, hatte im wahren Mittelalter auch ihren praktischen Nutzen. Die Aufgaben der Frauen zu dieser Zeit waren hauptsächlich häuslicher Natur, in diesem Bereich aber vielfältig und anspruchsvoll. Deshalb war damals strapazierfähige Wikinger Kleidung für Damen extrem wichtig. Die Kleider wurden nicht nur beim Nähen und Weben getragen, sondern auch zum Backen, Kochen und sogar beim Melken von Kühen, Schafen oder Ziegen. Die normale Wikinger Kleidung für Damen war im Mittelalter eher schlicht. Über ein dünnes Unterkleid aus Materialien wie Leinen oder Wolle wurde das normale Kleid gezogen, das häufig knöchel- oder bodenlang war. Bei Arbeiten im Haushalt oder im Stall wurde über die Wikinger Kleidung für Damen oft noch eine schlichte Schürze gebunden, die das Kleid vor groben Verschmutzungen schützen sollte. Aber Schürzen wurden nicht nur für die Hausarbeit getragen, sondern oft auch zu festlichen Anlässen und Feiern. Je nach Stand und Einkommen der Familien waren diese besonderen Schürzen auffällig verziert und waren eng und elegant geschnitten. Die meisten dieser Schürzen wurden von einer oder mehreren Broschen gehalten, die gleichzeitig auch als passender Schmuck dienten. An den Füßen trugen die Frauen im frühen Mittelalter ähnliches Schuhwerk wie die Männer aus Leder oder Holz.
Wenn auch nützlich und aus praktischen Gründen häufig mit schlichten Schürzen bedeckt, so war Wikinger Kleidung für Damen schon im Mittelalter durchaus schon einen zweiten Blick wert. Widerstandsfähige Materialien gepaart mit schlichten oder aufwändigeren Verzierungen und eleganten Schnitten haben Wikinger Kleidung für Damen auch damals schon zum modischen Hingucker gemacht.